headEuroazjaAmPn Niemi9

 

Am Samstag den 28 Januar trafen sich im Sanktuarium Jasna Gora die Anführer der Bewegung „Beschützer des Lebens“ aus 16 Ländern Europa und Asien, also: Ukraine, Weißrussland, Litauen, Lettland, Russland, Kasachstan, Tschechien, Slowakien, Ungarn, Österreich, Schweiz, Spanien, Italien, Portugal, Großbritannien, USA und Polen.

Vor der Ikone auf der Jasna Gora haben die Anführer im Vertrauen Akt den Schutz der Zivilisation des Lebens und der Liebe in die Hände der Mutter Gottes gelegt. Auf englisch hat den Akt der Priester Peter West aus USA abgelegt. Peter West ist Vice President von Human Life International, der größten weltweiten Organisation der Beschützer des Lebens. Auf russisch – Galina Maslennikowa aus Moskau – Leiter des Zentrum für Familie beim Katholischen Dom, auf polnisch – Ewa Kowalewska – Repräsentantin des Klubes „Freunde des Menschlichen Lebens – HLI – Polen“.

Das anlegen und weihen der „Ikone mit der Intention das Leben zu beschützen“.

Der feierlichen Messe in der Kapelle auf der Jasna Gora leitete Erzbischof Stanislaus Nowak in der Begleitung von Bischöfen Markus Solartschik und Johann Wontroba wie auch vielen Priestern aus Polen und aus dem Ausland – Familienseelsorger und Beschützer der Bewegungen Pro – Live. Anwesend waren auch Orthodoxen Priester aus der Ukraine und Weißrußland, funktionierende als Beschützer der Bewegungen Pro – Live in ihren Ländern.

Während den Feierlichkeiten weihte der Erzbischof S. Nowak die Kopie der Ikone von Jasna Gora. In Übereinstimmung mit der alten Tradition haben die Paulaner Mönche die Kopie an das Original angelegt. Das Anlegen, so wichtig für die Orthodoxen, benannte Erzbischof S. Nowak als Liebeskuss. Während des Marienapells wendete sich der Prior von Jasna Gora Pater Roman Majewski zu den anwesenden Orthodoxen Priestern in der russischen Sprache, grüßend sie recht herzlich und anvertraute in ihre Hände die so eben geweihte Ikone.

Osten und Westen im Schutz des Lebens.

Die Ikona ist in traditioneller Methode geschrieben, Eitempera mit anwendung mineralischen Farbstoffen und 23 Karat Goldblättern. Ihr Untergrund ist ein massiv geschnitztes Lindenbrett in Größe des Originals. Die Ikone ist bestimmt zur Peregrination mit der Intention das Leben zu Beschützen vom Ozean zum Ozean – von Wladiwostok bis nach Fatima.

Beruf des Internationalen Komitee.

Vor der Feier auf Jasna Gora fand statt eine Begegnung der Vorsitzenden der Bewegungen pro-live, die in der Mehrheit zu Human Life International gehörten. Dort hat man gesprochen über die Möglichkeiten solcher Peregrination. Pater Sacharias Jablonski hat den Gästen eine Tradition des Herumtragens einer Ikone auf der Frontlinie eines Schlachtfeldes, mit einer Bitte an Gott um Hilfe dargestellt, insbesonders da wo die größte Gefahr ums Leben aufgetreten ist . Hat auch polnische Erfahrungen und Früchte über die Peregrination der Ikone von Jasna Gora vorgestellt.

Igor Beloborodov aus Rußland teilte sich mit den Erfahrungen beim organisieren Automobil Rallyes in Rußland und Ukraine mit der Intention das Leben zu beschützen. Stellte auch vor reelle Möglichkeiten peregrination der Ikone von weitem Osten über Rußland, Osteuropa, Mitteleuropa bis nach Fatima – von Pazifik bis zum Atlantik.

Nach der Diskussion haben die Versammelten ein Organisationskomitee berufen. Im Komitee fanden sich Repräsentanten allen teilnehmenden Länder wie auch orthodoxischen Bewegungen. Jeder Mitglied des Internationalen Komitee beruft in seinem Lande ein Nationalkomitee der verantwortlich sein wird für die Peregrination der Ikone in seinem Land. Man hat nicht ganz genau den Termin und die Trasse der Peregrination bestimmt, das hat man in den Händen der orthodoxen Bewegungen in Moskau gelassen.

Anvertrauen die Zivilisation des Lebens der Mutter Gottes.

Übereinstmmend hat man anerkannt das Darbringen des Aktes „Anvertrauen der Mutter Gottes die Zivilisation des Lebens“ als ein ungewöhnlich wesentliches Ereignis. Übertragung der Ikone auf die Frontlinie um die Zivilisation des Lebens zu schützen ist ein Akt des Glaubens, ungewöhnlich wichtig im gegenwärtigen Moment, indem sich der Angriff der Zivilisation des Todes anspannt und hat immer größeren globalen Charakter.

Die Beschützer des Leben sind überzeugt, das mit Gottes Hilfe, und Fürsprache Gottesmutter, die Zivilisation des Leben siegt und sie deklariert, daß sie mit aller Kraft das menschliches Leben schützen werden, insbesonders das kleine und wehrlose.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.