headEuroazjaAmPn Niemi9

 

Die gesegnete und angewandte Ikone Unserer Lieben Frau von Tschenstochau beginnt bereits, ihre eigene Geschichte zu schreiben. Am Montagmorgen, dem 30. Januar 2012, fuhr die Ikone Unserer Lieben Frau von Tschenstochau aus Jasna Góra in Richtung Osten über Weißrussland, Minsk nach Moskau.



Der Metropolit von Wolokolamsk Hilarion, der Patriarch Kyrill als Vorsitzender der Abteilung für kirchliche Außenbeziehungen des Moskauer Patriarchats vertritt, schickte dem Internationalen Vorbereitungskomitee für die Pilgerfahrt der Ikone einen Brief mit Grüßen und Unterstützung für diese gesegnete Initiative und nannte sie "Osten und Westen zusammen, in Verteidigung des Lebens".

Über die weitere Wallfahrt Unserer Lieben Frau von Tschenstochau werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.