headEuroazjaAmPn Niemi9

 

Am Mittwoch, den 25. Juli, reiste die Tschenstochauer-Ikone von Sumy in der Ostukraine nach Kiew. Unsere Liebe Muttergottes wurde in die Ukraine von Metropolit Wladimir (Vladimir), dem Oberhaupt der orthodoxen Kirche des Moskauer Patriarchats, eingeladen.

Um 15:00 Uhr startete eine Auto-Rallye zur Verteidigung des Lebens, die zum ersten Mal in Kiew organisiert ist. Daran nahmen etwa 40 Autos und etwa 80 Menschen teil, die sich seit vielen Jahren für die Verteidigung des Lebens einsetzen. In einem der Autos fuhr natürlich die Gottesmutter in der Ikone von Tschenstochau. Es war ein großes Ereignis für die ukrainischen Pro-Life-Führer. Die Autos wurden fröhlich mit Spruchbändern und Pro-Life-Plakaten beklebt, und in den Fenstern wurden Fahnen angebracht. Es sah sehr festlich aus und weckte großes Interesse der Passanten. Die Polizei bewachte diese Autokolonne, indem sie den Verkehr lenkte und die Autkolonne nicht überholen ließ.

Die Begrüßung der Ikone, Liturgie und individuelles Gebet fanden in der orthodoxen Kirche St. Nikolaus in dem Stadtteil Makariv in Kiew statt. Zur Begrüßung der Muttergottes kamen Menschenmengen, die lange auf die Gelegenheit gewartet hatten, die Ikone einzeln zu berühren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.