headEuroazjaAmPn Niemi9

 

Wir waren verspätet! Es stellte sich heraus, dass die Straße im Umbau war, die Abschnitte waren sehr holprig und trotz der Begleitung von Motorradfahrern und der Polizei war es unmöglich, schnell zu fahren. Mehrmals standen Menschen auf der Straße und grüßten die Gottesmutter - mit Tränen in den Augen, mit Blumen, und knieten am Straßenrand . Das Alles war rührend, aber die Zeit läufte unaufhaltsam und wir kamen schließlich eine Stunde verspätet in Gietrzwałd.

Am 13. August 2012 besuchte die Muttergottes in der Tschenstochauer Ikone ihren Lieblingsort, wo sie 1877 zwei Mädchen erschien. Diese Erscheinungen wurden von der Kommission des Vatikans als wahr anerkannt. Am Fuße des heiligen Berges wurde die durch die Welt wandernde Ikone „Vom Ozean zum Ozean“ begrüßt und feierlich über viele Stufen direkt zur Kirche hinaufgenommen, wo sie auf einem Podest neben dem Altar platziert wurde. Unsere Liebe Muttergottes wurde von Erzbischof Wojciech Ziemba, Metropolit von Ermland, empfangen.

Die Messe sollte um 18 Uhr stattfinden. Es schien mit einer langen Verzögerung zu rechnen. Es war nicht möglich, irgendwelche Pläne zu machen, und dann wie der Bischof Adam Bałabuch aus Schweidnitz, der an diesem Tag zusammen mit 14 Priestern den Vorsitz führte und sich ohne Zeitberechnungan den Altar näherte schlug die Uhr pünktlich 6 Uhr. Unsere Liebe Muttergottes hat noch ein mal gezeigt, dass sie ihren Sohn sehr ernst nimmt und erinnert uns daran dass man zur Hlg. Messe nich mit verspätung kommen soll.  In seiner Predigt beziehte sich Bischof Bałabuch auf Maria, die als Mutter immer zu Christus führt. Gott ist der Geber des Lebens und nur er kann es geben und zurücknehmen. Und wir sind verpflichtet, dem Leben von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod zu dienen.

Nach der Hlg. Messe erneuerte. der Bischof persönlich den Akt des Anvertrauens der Muttergottes den Schutz der Zivilisation des Lebens und der Liebe. Die Worte des Gebets und des Anvertrauens sowie die Beschreibung der gegenwärtigen Situation waren zutiefst bewegend. Für viele Menschen war es das erste Mal zu erkennen, wie mächtig der Angriff der Zivilisation des Todes in der modernen Welt ist und wie viele unschuldige Leben ständig verloren gehen.

Der Jasna Góra Appell wurde von Pater Włodzimierz Ogorzałek OSPPE aus Jasna Góra , dem Hüter der Pilgerikone „Vom Ozean zum Ozean“geleitet, der die Muttergottes die ganze Zeit auf seiner Pilgerreise durch Polen begleitet. Dann leitete er den Akathistengesang zu Ehren der Heiligen Jungfrau Maria - das älteste Lied der Kirche, das Maria lobt. Die Gebetswache dauerte die ganze Nacht.

Der nächste Tag, der 14. August, ist der 40. Tag seit Beginn der Wallfahrt in Wladiwostok. In Polen wird die Ikone Danzig und Wejherowo besuchen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.