headEuroazjaAmPn Niemi9

 

Am Dienstagabend, dem 14. August, am Vorabend der Mariä Himmelfahrt, kam die Ikone von Jasna Góra im Passions- und Marienheiligtum in Wejherowo an.

Die Wallfahrtszeremonien Mariä Himmelfahrt, bei denen die Angelegenheit der Großen Heimsuchung ein Teil davon wurde, begannen um 19:00 Uhr von der Heiligen Messe gefeiert in der Nähe der Kapelle des Hauses Unserer Lieben Muttergottes auf dem Kalvarienberg von Pater Dr. Ernest Siekierka - Generaldefinitor des Franziskanerordens aus Rom.

Nach der Eucharistie, die mit der Intention gefeiert wurde, das Leben zu schützen, in der wunderschönen Landschaft der Kalwaria-Kapellen, bei den Kerzenlichtern in den Händen der Pilger, den Sirenen der Polizeiautos und der Fanfare des Orchesters, verkündeten die Ankunft des Verehrten Gastes in der Tschenstochau-Ikone.

Mit zitterndem Herzen und großer Emotion richteten: der Hüter des Heiligtums, Pater Daniel Szustak und Vizepräsident der Stadt Bogdan Tokłowicz, ein Grußwort an die Muttergottes. Am Fuße des kaschubischen Jerusalems heißen wir Dich willkommen, Maria! Unsere Mutter und Königin! So begrüßten sie die Ikone im Namen aller Versammelten und denen, die sich geistlich mit dem Ereignis vereinten, insbesonders die Kranken, der Familien. Als sichtbares Andenken an dieses historische Ereignis wurde ein Marienmessgewand gespendet.

Nach der Begrüßung und dem Singen des Mariensappells erneuerte der Hüter des Sanktuarium, das Anzufertrauen der Muttergottes den Schutz der Zivilisation des Lebens und der Liebe. Danach gingen alle zusammen mit der Ikone, getragen von verschiedenen Gruppen (Ritter und Behüter des hlg.Grabes in Jerusalem, Männer, Frauen, Jugendliche, Geistliche, Nonnen, einschließlich diese, die am nächsten Tag ihre ewige Gelübde abgelegt haben, Delegationen des Kaschubisch-Pommerschen Vereins und der Familienberatung) in einer traditionellen Prozession mit Kerzen, die die Wege der Muttergottes betrachteten – insbesondern den Weg des Einschlafens und Begräbnisses der Muttergottes und dann Erreichten sie die Klosterkirche. Die Gläubigen versammelten sich in großer Zahl auf dem Kalvarienberg, auf den Straßen und im Tempel und beteten nachts bis zum Morgen. Um Mitternacht wurde die Heilige Messe gefeiert. von Pater Tyberiusz Nitkiewicz, der sich sehr bemühte um Maria in der Jasna Góra-Kopie nach Wejherowo zu bringen.

Am nächsten Tag um 7:00 Uhr brachten die Wächter der Wallfahrtskirche in Wejherowo, mit großer Emotion und Bedauern, zusammen mit den Gläubigen, die Jasna Góra Ikone zum Auto - der Kapelle, die von der Staatspolizei, der Stadtpolizei und Motorradfahrer begleitet wurde und dann fuhr die Ikone weiter nach Kościerzyna.

Um 10:00 Uhr wurde auf Golgatha die Ablasssumme unter der Leitung von Pater Ernst mit den Intentionen: für unser Vaterland, für die Heiligkeit des Lebens und für die gesegneten Früchte dieser heiligen Zeit der Heimsuchung, gefeiert.

Bartłomiej Muński - der Zeremonienmeister des Heiligtums

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.