headEuroazjaAmPn Niemi9

 

Am Montag, dem 5. November abends, kam die Muttergottes von Tschenstochau nach London. Nachdem Sie das Stadtzentrum umrundet hatte, kam sie zur Westminster Cathedrale des Heiliges Blut Christi. Die Columbus Ritter haben die Verantwortung für den Schutz der Gottesmutter in ganz Großbritannien übernommen. An jedem Besuchspunkt warteten mehrere Ritter, die Unsere Liebe Frau eskortieren und das Feretron tragen wollten.

Feierliche Messe zum Gedenken an die Ungeborenen und die Opfer der Abtreibung zelebrierte der Weihbischof der Erzdiözese Westminster - Bischof Alan Stephen Hopes - . Er hielt die Predigt mit einem starken Schwerpunkt auf die Notwendigkeit der Verteigigung des menschlichen Leben. (Originaltext der Predigt in englischer Sprache auf der englischen Seite im Abschnitt "Pro-Life-Predigten").

Die Great Westminster Cathedral war randvoll mit Pilgern gefüllt, die die Gottesmutter in der Tschenstochauer Ikone anbeten wollten. Solche Menschenmengen hat man hier schon lange nicht mehr gesehen, vor allem mit der Absicht, Menschenleben zu verteidigen. Sogar im Eingang zur Kirche knieten Leute.

Viele Polen nahmen an den Feierlichkeiten in der Kathedrale von Westminster teil und begrüßten ihre Königin mit Freude. Es gelang ihnen, polnische Marienlieder zu singen. „Es war wunderschön und romantisch. Unsere Mutter ist die Königin der Welt!" - So wurde es  nach der Zeremonie gesagt.

Wie die Pro-Life-Aktivisten, die die Pilgerfahrt koordinieren, festgestellt haben, ist England und insbesonders London heute das Zentrums für die Verwaltung von Programmen zur Förderung der Zivilisation des Todes, die Weltzentrale von International Planned Parenthood. Der Besuch Unserer Lieben Frau, der Königin des Friedens, die das menschliche Leben beschützt, ist hier von großer Bedeutung.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.