headEuroazjaAmPn Niemi9

 

Gegen 8 Uhr morgens waren wir auf der Autobahn Richtung Hannover, wo wir bei der St. Clemens Basilika, der Hauptkirche der Stadt, noch genügend Zeit zur Vorbereitung hatten. Es war Mittwoch, der 31. Oktober mittags, und die Kirche war gut gefüllt. Der Feier das Andacht stand Propst Tenge vor. Weitere Priester waren dabei, unter ihnen Prälat Stanislaw Budyn, der den Vorsitz der Polnischen katholischen Gemeinden in Deutschland führt.

Weiterlesen ...

Nach dem Besuch der St. Hedwigs-Kathedrale zog das Gnadenbild um in die St. Johannes-Basilika in Neukölln, wo anlässlich des Besuchs Unserer Lieben Frau während der ganzen Nacht Gelegenheit zur Eucharistischen Anbetung bestand, die von vielen Menschen genutzt wurde. In dieser Basilika, die unmittelbar neben der Nuntiatur liegt, ist auch die Polnische Gemeinde in Berlin beheimatet.

Weiterlesen ...

Berlin erreichten wir ohne Stress die St. Hedwigs-Kathedrale. Dort war der Besuch Unserer Lieben Frau während der Abendmesse sowie dem anschließenden Rosenkranzgebet eingeplant. Unsere Aufnahme war sehr entgegenkommend und die Ikone wurde in würdiger Weise in der Kathedrale aufgenommen. Die Heilige Messe mit anschließendem Rosenkranzgebet wurde von Msgr. Horfs in der Oberkirche gefeiert.

Weiterlesen ...

Leider kamen wir erst mit einer ca. einstündigen Verspätung bei den Missionsschwestern des Hl. Petrus Clavius in Dresden an. Eine kleine Gebetsgemeinschaft hat uns zu später Stunde noch empfangen. In der Hauskapelle konnten wir der Madonna einen würdigen Platz zuweisen, wo sie die Nacht über verblieb. Pfarrer i.R. Jensch durfte noch für eine Weile das Allerheiligste aussetzen, sodass noch bis kurz vor Mitternacht Verehrung der Muttergottes und Anbetung des Herrn möglich war.

Weiterlesen ...

In der Propsteikirche St. Trinitatis konnten wir mit etwa 30 Gläubigen eine Andacht zu Ehren Unserer Lieben Frau von Tschenstochau feiern. Propst Lothar Vierhock spendete uns den Segen. Nach der Andacht luden wir die Teilnehmer zu einer kurzfristig angemeldeten Prozession durch die Stadt. Da wir an einem Montag nach Leipzig kamen und vor über 20 Jahren dort durch die friedliche, sog.

Weiterlesen ...

Über 100 Gläubige feiern einen Mittagsgottesdienst in St. Ursula

Erfurt 29.10.2012. Auf ihrer Reise "Von Ozean zu Ozean" machte die Ikone Unserer Lieben Frau von Tschenstochau Station in der Ursulinenkirche am Anger. Im Juni begann ihre Reise in Wladiwostok am Pazifik, ehe sie im Dezember Fatima in Portugal am Atlantik erreichen wird.

Weiterlesen ...

Nur mit etwas Verspätung, die auf den Unfall des Life-Mobils in Fulda zurück ging (siehe dazu entsprechenden Bericht), kam die Schwarze Madonna von Tschenstochau in der Kirche Maria Königin des Friedens – Fatima in Kassel an.

Weiterlesen ...

Am Sonntagmorgen, 28. Oktober, ereignete sich in Fulda ein Unfall. Das Life Mobil, das die Częstochowa Icon fuhr, wurde schwer beschädigt. Den Veranstaltern war nicht aufgefallen, dass das Eingangstor etwas zu niedrig war. Obwohl die Geschwindigkeit nicht groß war, war der Aufprall aufgrund des bloßen Gewichts des Altars sehr stark. Dadurch wurden alle Fenster beschädigt! Dies waren verstärkte und verklebte P4-Scheiben. Es ist nicht einfach, ein solches Glas zu zerbrechen, auf das Sie einen großen Stein aus einer Entfernung von 2 Metern werfen können und es wird nicht einmal kratzen.

Weiterlesen ...

Am vergangenen Samstag, dem 27. Oktober, machte die Schwarze Madonna von Tschenstochau Halt in Würzburg. Dompfarrer Dr. Jürgen Vorndran empfing gemeinsam mit dem Pfarrer der polnischen Mission, Jerzy Sobota, das Gnadenbild mit einer Heiligen Messe im Neumünster. Dort waren über 200 Gläubige zusammengekommen, um im Sinne der Lebensschutzbewegung in Ost und West für eine Kultur des Lebens und der Liebe zu beten.

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.