headEuroazjaAmPn Niemi9

 

Die Ikone aus Tschenstochau, die zum Schutz des Lebens "Vom Ozean zum Ozean" durch die Welt wandert, wird das Massabiel-Heiligtum in Lourdes . besuchen

zum Fest der Unbefleckten Empfängnis der Heiligen Jungfrau Maria am 8. Dezember 2012.

Weiterlesen ...

Am Abend des 25. November um 20:00 Uhr hielt Unsere Liebe Frau in der Ikone von Tschenstochau am Institut des Hl. Casimir, in der Gemeinschaft der Missionarsoblaten der Unbefleckten Jungfrau Maria in Vaudricourt an. (vgl. "Morgen schon Frankreich") Die Ikone kam aus Irland, gesichert in einer speziell verstärkten Holzkiste. Auf der anderen Seite war der Altar auf Rädern - "Life-Mobile" – der wenige Tage zuvor mit der Fähre aus England eingetroffen ist.

Weiterlesen ...

Mahir Doman ist ein Chaldäer. Er ist 41 Jahre alt, lebt in der Nähe von Paris. Er ist mit der Notre-Dame-de-France-Bewegung verbunden. Vor einigen Tagen wusste er nicht, dass er es war, der die Ikone Unserer Lieben Frau von Tschenstochau aus den Händen der Iren erhalten würde. Er kommt aus der Türkei. Er wollte schon immer Priester werden, aber Latein kam ihm ebenso wie dem Heiligen Pfarrer von Ars überhaupt nicht in den Sinn.

Weiterlesen ...

Morgen, am 25. November, wird die Ikone Unserer Lieben Frau von Tschenstochau mit der Fähre von Irland über den Saint George Channel, die Keltische See, den Ärmelkanal reisen und in Frankreich ankommen. Es ist das 20ste Land auf der "Fom Ocean zum Ocean"-Wanderung.

Weiterlesen ...

Cork war der letzte Ort des Besuchs der Gottesmutter in der Ikone von Tschenstochau in Irland. Dieses Treffen dauerte nur 3 Stunden, und dann nahm die Ikone, gesichert in einer speziellen Box, die Fähre von Rosslare nach Frankreich. Einige Tage zuvor wurde Life Mobil direkt von England nach Frankreich transportiert, weil die Iren es nicht nutzten.

Weiterlesen ...

- Jüngerin des Göttlichen Meisters

- Russisch-Orthodoxe Kirche

- Dominikaner Patres

Weiterlesen ...

Wahrscheinlich brauchte kein anderer Ort den Besuch der reisenden Gottesmutter so sehr wie Galway. Unsere Liebe Frau in der Ikone von Tschenstochau besuchte Galway aus Vorsehung als Pilger des Friedens zur Verteidigung des menschlichen Lebens, buchstäblich wenige Tage nach dem internationalen Skandal um die Veröffentlichung des tragischen Todes von Savita Halappanavar.

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.